Quero Toolbar IE add-on

Executive Summary: Windows 8 IE10 Enhanced Protected Mode-Unterstützung hinzugefügt; Als Konsequenz daraus speichert Quero jetzt seine Einstellungen unter einem neuen Registry-Schlüssel ab: "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\InternetRegistry\Software\Quero Toolbar".

IE10 Screenshot: Internetoptionen > Erweitert > Security > Enhanced Protected Mode aktivieren

Der Enhanced Protected Mode (EPM) ist ein neues Security-Konzept, das mit dem Internet Explore 10 auf Windows 8 eingeführt wurde. Dabei handelt es sich um verbesserte Sandbox- und Sicherheits-Mechanismen für IE-Tabs und Add-ons, um sie noch sicherer vor potentiellen Sicherheitslücken zu machen und deren schädliche Auswirkung zu minimieren.

Das neue Quero-Update macht das Add-on jetzt Enhanced Protected Mode kompatibel und schaltet damit auch den 64-Bit-Modus der Toolbar im IE10 Desktop wieder frei. Während der EPM standardmäßig in der Modern UI/Metro-Ausgabe des IE10 aktiviert ist, ist die Option im Desktop IE10 etwas versteckt und findet sich unter Internetoptionen > Erweitert > Sicherheit. Interessanterweise gibt es diese Option auch in der Windows 7-Version des IE10, doch dort schaltet die Option lediglich in den 64-Bit-Modus um, die zusätzlichen Security-Features bleiben aber Windows 8-Usern vorbehalten.

EPM macht im Grunde folgendes: es schaltet die IE-Tabs und Add-ons in den 64-Bit-Modus, verpackt die Tabs und Add-ons in eine von Microsoft AppContainer genannte Sandbox und in Low-Integrity-Level-Prozesse, was wir bereits von Windows Vista unter dem Namen "Protected Mode" kennen. Weiters werden Netzwerk-Verbindungen eingeschränkt und der Lese/Schreib-Zugriff auf das System und die Registry erheblich eingeschränkt. Eine detailliertere Zusammenfassung von EricLaw findest du hier: Understanding Enhanced Protected Mode.

Als Konsquenz der neuen Sandbox verwendet Quero von nun an einen neuen Registry-Schlüssel, wo die Einstellungen und Suchprofile gespeichert werden:

Windows 8
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\InternetRegistry\Software\Quero Toolbar

Windows 7, Windows Vista
HKEY_CURRENT_USER\Software\AppDataLow\Software\Quero Toolbar

Windows XP und darunter
HKEY_CURRENT_USER\Software\Quero Toolbar

Quero Toolbar 7.1 Update

  • Enhanced Protected Mode-Unterstützung unter Windows 8 hinzugefügt
  • Option für das Ein-/Ausschalten der Quero-Kontextmenü-Erweiterung hinzugefügt (Quero > Optionen > Erweitert). Das Deaktivieren des Quero-Kontextmenüs stellt die "IE10 Ctrl+F Suchleiste" und die "Speichern als Webarchiv"-Option wieder her (ungewünschte Seiteneffekte eines benutzerdefinierten Context-Menüs im Internet Explorer).
  • Text-Glow-Effekt bei der Darstellung des Seitentitels in der Titelzeile hinzugefügt (Windows 7)
  • Hide Ads: Flash-Inhalte auf facebook.com in die Whitelist hinzugefügt
  • Toolbar-Button-Bug behoben (beim Öffnen eines neuen Tabs verschwanden die Toolbar-Buttons sporadisch)

Feedback bitte im Forum oder auf Facebook posten.

Viel Spaß mit der neuen Toolbar!

Executive Summary: Das bewährte und ausgezeichnete User-Interface der Quero Toolbar is nun auch für den IE10 verfügbar. So lässt sich die Adressleiste mit Quero ersetzen: Unter Quero > Optionen > Darstellung "IE9 / IE10 Adressfeld" deaktivieren. Optional kann "IE9 / IE10 Seitentitel in der Titelleiste anzeigen" aktiviert werden. "IE-Navigationsleiste" hingegen für die Tab-Unterstützung aktiviert lassen.

Screenshot Quero Toolbar 7 IE10 Desktop Windows 8

Gerade rechtzeitig zum Release von Windows 8, freue ich mich, eine neue für den IE10 angepasste Quero-Version vorzustellen. Die Quero Toolbar 7 unterstützt jetzt fünf Internet Explorer-Generationen, einschließlich IE10 (Desktop) und 64-bit IE :P

Wichtig: Windows 8 ist ein hybrides OS, das zwei UX-Paradigmen kombiniert. Die Quero Toolbar ist ein Add-on für den IE10 am Desktop und nicht für die abgespeckte, Vollbild, Metro IE10 App, die keine Add-ons (außer einer eingauten Flash-Version) unterstützt. Die Quero AdBlock IE TPL hingegen funktioniert mit beiden IE-Versionen.

Die neue Version enthält auch mehrere Bugfixes für den IE9 und ein neues "Auto Maximize"-Feature, das es dir ermöglicht, neu geöffnete IE-Fenster automatisch zu maximieren, was bisher recht mühsam war, da sich der IE die Fenstergröße des zuletzt geschlossenen Fensters merkt.

Darüberhinaus bringt Quero den Seitentitel zurück in die Titelzeile, wo er meiner Meinung nach auch hingehört. Hinweis: Die Titelzeile ist im IE9 und IE10 standardmäßig leer.

Hier ist die vollständige Feature-Liste:

  • Desktop IE10 und Windows 8-Unterstützung hinzugefügt
  • IE Auto Maximize Option hinzugefügt: automatisch neue IE-Fenster maximieren (Quero > Fenstergröße anpassen > Auto Maximize)
  • Neue Option, um den Seitentitel in weiß darzustellen, hinzugefügt (IE9 / IE10)
  • Neue Context-Menü-Implementierung (behebt sporadische Abstürze im IE9)
  • Neue Popup-Blocker-Implementierung (behebt sporadische Abstürze im IE9)
  • "Popups erlauben" erlaubt jetzt auch Popups von der freigeschalteten Domain auf anderen Domains
  • Behoben: Verschwinden der Favoritenleiste im IE9
  • Tastenkombination für "Werbeblocker ein- und ausschalten" geändert: von Strg+Einf auf Strg+Pause/Untbr um einen Konflikt mit Copy/Paste zu vermeiden.
  • Unterstützung für Blekko-Slashtags: Wenn die Express-Suche aktiviert ist (ist standardmäßig aktiviert), führt ein vorangestellter Slash jetzt eine Websuche aus anstatt innerhalb der Seite zu suchen.
  • Express-Eingabe funktioniert jetzt auch auf der "about:Tabs"-Seite im IE9 und IE10.
  • Facebook-Video-Player in die Whitelist hinzugefügt
  • Bekannte Probleme in Windows 8: Das Ziehen von Tabs auf den Desktop lässt manchmal alle Toolbars (inkl. Quero) verschwinden (Bug des IE10). Die Vollbild-Anzeige im Flash-Player lässt die Back/Forward-Buttons des IE erscheinen, auch wenn diese vorher ausgeblendet wurden. Das Problem: Der Flash-Player schaltet den IE beim Abspielen von Vollbild-Videos auf eine nicht ganz standardisierte Weise in den Vollbild (F11) Modus um.

Wenn du andere Bugs findest, poste diese bitte im Forum oder auf Facebook.

Ansonsten wünsche ich dir,

Happy Browsing mit der Quero Toolbar 7 :)

Windows 8 geht in eine neue Richtung und gleiches gilt auch für Quero. Ich habe jetzt die Consumer Preview von Windows 8 installiert und bin gerade dabei, die Quero Bar für den IE10 am Desktop zu portieren.

Hier ist ein Screenshot der Quero Toolbar 7 auf Windows 8 im neuen Windows Basic Metro-Design am Desktop:

Quero im IE10 / Windows 8 Consumer Preview

Der IE10 am Desktop unterstützt übrigens nach wie vor Add-ons, und damit auch Quero :) Längerfristig hat Microsoft leider den Plan, Add-ons im Internet Explorer aufzugeben, was bereits beim Metro IE der Fall ist :/ Ich begrüße das Commitment des IE bezüglich Web-Standards, aber es ist schade, dass der IE in Zukunft weniger anpassbar wird ...

In Windows 8 wird es jedoch zwei IE-Versionen geben:

Erstens den IE10 Metro: Das ist die neue Version des IE, die für das Metro-Interface und hauptsächlich für Tablets und Touch-Eingabe konzipiert ist. IE10 Metro unterstützt keine Add-ons und Plug-ins, das heißt kein Silverlight, kein Flash, aber auch keine Symbolleisten und keine Browser-Erweiterungen mehr!

Und zweitens gibt es auf Windows 8 den IE10 auf dem Desktop: Also eine verbesserte Version des IE9 und dieser wird auch weiterhin Plugins und Add-ons inklusive Quero unterstützen :) Mit dem IE10 werden auch erstmals die bisher getrennten 32- und 64-bit Versionen des IE in eine gemeinsame, gemischte 32/64-bit-Anwendung konsolidiert (hab nicht gedacht, dass das möglich ist, aber es ist wahr ;) Leider fehlt in der Consumer Preview die Option aus der Developer Preview die IE-Tabs im 64-Bit-Modus zu betreiben. Frage mich, ob das bis zur RTM wieder kommt.

Während mir das Metro-Design im 1980er-Stil sehr gut gefällt (was ich bereits vom Zune HD, WP7 und Xbox kenne), habe ich noch Bedenken bezüglich des Vollbild-Start-Menüs. Windows 8 ist sicherlich für Tablets toll, aber Maus-User werden wahrscheinlich so wie ich den sichtbaren Start-Button und das Start-Menü vermissen.

Und was ist mit der Quero AdBlock IE10 TPL?

Der IE10 wird auch weiterhin Tracking-Protection-Listen unterstützen und damit ist Quero AdBlock IE TPL bereits kompatibel mit dem neuen IE10.

Quero für Win 8 wird es in Kürze geben.

Das Projekt Adblock Plus, der Werbeblocker von Firefox und Chrome, erlebt gerade eine interessante, aber auch sehr kontroversielle Diskussion über ein neues "Feature", das automatisch "akzeptable Werbung" freischaltet (die bisher blockiert wurde).

Die Frage ist, was ist "akzeptable Werbung" (sich nicht bewegende, statische Werbung), aber auch ob, Werbeagenturen/Website-Betreiber künftig für die Aufnahme in eine Whitelist zahlen müssen?

Wenn das so ist, würde ich diese Praxis als korrupt und unethisch betrachten.

Wenn es in einer transparenten, nicht-kommerziellen Art geschieht, würde ich eine entsprechende Änderung auch für das Quero Projekt in Betracht ziehen.

Das Ziel dieses Projekts ist nicht Werbung zu killen, sondern Usern die Möglichkeit zu geben, sich im Internet vor Werbetreibenden zu schützen, die die neuen Technologien dazu missbrauchen, um User zu tracken und unverhältnismäßig aggresiv zu werben. Werbeblocker sind wichtig, um das Ökosystem im Web in einer Balance zu halten.

Die aktuelle Diskusssion im Adblock Plus Forum verfolgen.

So funktioniert Ad Blocking im Internet Explorer.

Executive Summary: vollständige Unterstützung des IE9, verbesserte "Flash-Werbung ausblenden" Option, neuer TPL-basierter Werbe-Blocker veröffentlicht, um die Addressleiste durch Quero zu ersetzen klicken Sie auf Quero > Optionen > Darstellung, aktivieren Sie "IE Navigationsleiste", deatkivieren Sie "IE9 Adressbox".

IE FishIE Tank Demo with Quero Toolbar 6

Dieses Toolbar-Update ist ein großer Meilenstein in der Entwicklung von Quero, es bringt die vollständige Unterstützung des IE9, beinhaltet eine elegante Lösung, um lästige Werbung im IE9 zu blockieren, hat ein neues frisches Design bekommen, und integriert noch mehr Features, die Zeit sparen.

Das ist ein Doppel-Release gemeinsam mit Quero AdBlock IE TPL. Erfahren Sie mehr über den neuen Quero Werbe-Blocker in dem Blog-Beitrag weiter unten.

Hier ist die komplette Feature-Liste der Quero Toolbar 6:

  • Vollständige Unterstützung des IE9 (unterstützt jetzt auch das Verschieben von Tabs in ein anderes Fenster)
  • Neues, aufgefrischtes Toolbar-Design (Neue Buttons und Suchmaschinen-Auswahlliste aktualisiert)
  • IE9: Tabs oberhalb der Adressleiste auf einer eigenen Zeile
  • IE9: Seitentitel in der IE9 Titelzeile anzeigen Option hinzugefügt
  • IE9: Jedes Pixel zählt! Das neue Aero-basierte Layout reduziert die Höhe des gesamten Toolbar-Bereichs um 5 Pixel verglichen zur IE9 Beta + Quero Toolbar 5.1
  • IE9 Flash-Werbung ausblenden: (blendet selektiv Flash-Werbung aus, erlaubt eingebettete Video-Player von YouTube und Vimeo)
  • Eine Ebene hinauf: schnell eine Ebene hinauf navigieren mit einem Rechts-Klick auf die Quero-Box (Strg+Backspace)
  • Neue Text-Hervorheben-Option: Verschiedene Farben verwenden ein- und ausschalten
  • Neue Tastatur-Kombinationen: F4 und Strg+L um die Quero-Box zu fokussieren (zusätzlich zu Strg+Q), Hinweis: Strg+L schaltet zwischen dem Such- und Navigationsmodus hin und her, Strg+Backspace, um eine Ebene nach oben zu wechseln
  • Such-Profile aufgeräumt und China-Profil hinzugefügt

Danke für das motivierende Feedback, am Projekt weiter zu arbeiten, und ich freue mich sehr, dass ich jetzt doch noch einen Weg gefunden habe, Quero mit dem IE9 kompatibel zu machen :)

Quero Toolbar 6 Forum-Diskussion

IE Tracking Protection

Hier ist die neue Werbe-blockierende Tracking Protection Liste für den IE9. Um eine noch effektiveren Schutz vor lästiger Werbung zu bekommen, empfehle ich die Liste zusammen mit der Quero Toolbar 6 "Flash-Werbung ausblenden"-Funktion zu verwenden (siehe Blog-Beitrag weiter oben).

Dieser Release stellt eine wesentliche Veränderung zum vorherigen Ad-Blocker der Quero Toolbar dar. Der neue Werbe-Filter basiert jetzt auf einem mit dem IE9 eingeführten Standard-Feature, dem IE9 Tracking-Schutz.

Diese Änderung war notwendig, da ich mich von den alten Hacks (die ohnehin nicht den neuen IE-Richtlinien entsprochen haben) verabschieden wollte, und da Microsoft mit dem IE9 einen verbesserten Content-Filter (den IE9 Tracking-Schtutz) implementiert hat, der mir diesen Wechsel jetzt möglich gemacht hat.

Eine Einschränkung des Tracking-Schutzes ist aber, dass er keinen 1st-Party Content, also Content, der von der selben Domain wie die Website kommt, blockieren kann. Um diese Einschränkung zu umgehen, habe ich die Werbung-Ausblenden-Funktion weiter verbessert. Sie blendet jetzt selektiv Flash-Werbung aus, erlaubt aber Video-Player von YouTube und Vimeo. Diese "Element-Hiding"-Technik kann in Zukunft auch ausgebaut werden, um weiteren lästigen Content von Webseiten zu entfernen, was mit einem reinen URL-basierten Blocker nicht möglich wäre.

AdBlock IE TPL Forum-Diskussion

Hi, ich habe mich jetzt entschlossen eine Quero Facebook Seite einzurichten, um euch über die neusten Entwicklungen aus der Quero-Ecke zu informieren. Ich bereite gerade den nächsten Release der Quero Toolbar für den IE9 vor und würde mich freuen, dich auf meiner Quero Facebook Seite willkommen zu heißen.

IE InPrivate Filtering

Eric Lawrence vom IE-Team hat vor einiger Zeit eine nette Zusammenstellung der zahlreichen Filter-Möglichkeiten im Internet Explorer gepostet. Und davon gibt es jede Menge, die in den letzen 10 Jahren dem Browser spendiert wurden. Jede Lösung hat aber seine Eigenheiten und Unzulänglichkeiten. Ich denke, Quero hat für den IE6 bis IE8 eine gute Arbeit als Werbe-Blocker geleistet, aber wie ich bereits gepostet habe, gibt es einen Verbesserungsbedarf für den IE9, da ich mich von den unsauberen Hacks verabschiedet habe.

Quero Benutzer haben die Wahl, den Quero Werbe-Blocker parallel zum neuen IE9 Quero Flash-Blocker, der mit der Quero Version 5.1 eingeführt wurde, einzusetzen.

Nachteil dieser Variante ist, dass Content, der dynamisch mittels JavaScript erzeugt wird, zuerst heruntergeladen wird, bevor er ausgeblendet werden kann.

Ich habe jetzt mit einem zusätzlichen Feature der InPrivate-Filterung experimentiert, um Werbung im IE zu blockieren. Diese eigentlich wenig bekannte Funktion existiert bereits seit dem IE8. Was im IE9 auch unter dem unscheinbaren Namen Tracking Protection beworben wird, ist in Wirklichkeit ein Ad Blocker, den das IE Team mit dem IE8 eingeführt hat. Mit dem heutigen Tag biete ich allen Internet Explorer Nutzern auch einen XML-basierten Ad Blocker an, der auch gänzlich ohne Add-ons auskommt.

Die Filter-Regeln basieren auf der Firefox-Erweiterung Adblock Plus und deren beliebtesten Filter-Subscription EasyList. Ich habe die Filter-Regeln für den IE optimiert und möchte sie auch in Zukunft wenn nötig updaten.

Die Filter-Regeln sind URL-basiert und filtern selektiv Flash-Animationen und Werbung. Um in Ruhe surfen zu können, kann man nachwievor den Quero Flash Blocker einsetzen, der standardmäßig alle Flash-Objekte ausblendet.

Wie ich heute leider herausgefunden habe, hat die InPrivate-Filterung aber noch einige Bugs. Es wird trotz vorhandener Regeln nicht alles so wie es sollte blockiert. Ich versuche diezbezülgich das IE Team zu kontaktieren. Du kannst den neuen AdBlock IE XML hier herunterladen und ich wünsche dir auch in Zukunft angenehmes und müheloses Surfen im Web!

Update: Weitere Tests haben ergeben, dass InPrivate-Filterung keine Inhalte, die von der gleichen Domain wie die Website stammen, blockieren kann, was Schade ist, aber es ist besser als nichts. Es sieht nach einer Design-Beschränkung der InPrivate-Filterung Funktion aus. Es ist also ein Feature und kein Bug ;)

AdBlock IE XML Forum-Diskussion

IE9 mit dem IE for Mac Quero Theme:

Internet Explorer for Mac Theme für den IE9

Internet Explorer for Mac war ein Nebenprodukt der ersten Browser-Kriegs in der Mitte und Ende der 1990-er Jahre, als Microsoft seinen damals neuen Web-Browser Internet Explorer aktiv auf andere Plattformen portierte, um Marktanteile zu gewinnen. Unterstützte Plattformen waren neben Windows: Mac OS und OS X, Solaris, HP-UX und Microsofts eigenes mobiles Betriebssystem Windows CE.

1997 wurde der IE unter Mac OS sogar zum Standard-Browser erklärt, was Bestandteil des Apple–Microsoft Deals war. Gemessen an jener Zeit war der IE for Mac durchaus ein konkurrenzfähiger Browser, der in manchen Punkten (Unterstützung für transparente PNGs, eigene, weniger fehlerbehaftete CSS-Implementierung und ein aufgefrischtes User-Interface) sogar besser als sein Vorbild IE5 for Windows war. Aus strategischen Gründen und nach Auslaufen des 5-Jahre-Deals mit Apple wurde die Entwicklung 2003 endgültig eingestellt.

Ich wurde gefragt, ein Quero-Theme mit den alten Button-Design des IE for Mac zu erstellen, was ich jetzt getan habe. Da ich selber nie einen Mac hatte, musste ich auf Screenshots und ein YouTube Video zurückgreifen, was ich dazu verwendet habe, um den originalen Hover-Effekt nachzubilden.

Download: IE Mac Theme for Quero

Installationsanleitung: Quero Toolbar erforderlich, lade die Datei in das Quero-Installationsverzeichnis herunter, öffne den IE > Quero > Optionen > Darstellung und gib den Pfad des Quero-Themes an.

Ich habe im Forum eine Anleitung gepostet, wie man den W3C-Validator oder eine PageRank-Abfrage in Quero hinzufügen kann.